CBD Kräutertee | Welche Auswirkungen hat er auf den Schlaf? Legal in Frankreich? Stellungnahme 2021

Posted on , by Muriel
Categories:

CBD-Kräutertee, seine Wirkung und Zubereitung

 

Die positiven Auswirkungen von CBD (Cannabidiol) auf den Körper werden zunehmend anerkannt. Der Konsum dieses Moleküls wird daher immer heterogener. Tatsächlich rauchten oder verdampften die ersten CBD-Cannabiskonsumenten ihre CBD-Köpfe zunächst genauso, wie sie es mit herkömmlichem Gras getan hätten. Heutzutage sind die Konsummethoden und die Arten von CBD-haltigen Produkten jedoch vielfältiger geworden und erfüllen die sogenannten „therapeutischen“ und geschmacklichen Anforderungen an dieses Produkt (bio oder nicht bio). Daher gibt es verschiedene Möglichkeiten, Cannabidiol zu sich zu nehmen: Verdampfen, Verbrennen, Inhalieren, Auftragen auf die Haut, Aufguss usw. Eine davon ist besonders beliebt bei denjenigen, die absolute Entspannung suchen: CBD-Hanfblüten- und Hanfblättertee!

Die Wirkung von CBD-Kräutertee

Die medizinischen Vorteile von CBD werden derzeit noch erforscht. Allerdings besitzt dieses Molekül unleugbar zahlreiche Tugenden:

  • Entspannende Wirkung: Abbau von Stress und Ängsten
  • Analgetische Wirkung: Verringerung von Gelenk-, Muskel- und Knochenschmerzen
  • Erleichtert die Verdauung: CBD wirkt (unter anderem) auf die Endocannabinoid-Rezeptoren im Verdauungssystem unseres Körpers.
  • Entzündungshemmende Eigenschaften: CBD wirkt auf die Endocannabinoid-Rezeptoren im menschlichen Körper. So kann es Entzündungen lindern, die bei bestimmten chronischen Krankheiten (Multiple Sklerose, Arthritis usw.) besonders wichtig sind.

Die Infusion ist per Definition eine Methode zur Extraktion von Wirkstoffen. Im Fall von CBD-Cannabis sind dies die Cannabinoide (insbesondere CBD) und Terpene (Aromastoffe) aus den Blüten der Pflanze. Diese Auflösung erfolgt in einer anfangs kochenden Flüssigkeit, die man anschließend abkühlen lässt.

Kräutertee trinken (Eisenkraut Zitrone, Apfel, Orange, Minze, Thymian, Bio, …), ermöglicht :

  • eine gute Hydratation
  • ein Hitzegefühl
  • eine bessere Verdauung
  • eine Drainage von Giftstoffen aus dem Körper

Zusätzlich zu den natürlichen Vorteilen eines Kräutertees ermöglicht ein Hanftee :

  • von den natürlichen Vorzügen der Cannabinoide (CBD), die in legalem Cannabis enthalten sind, zu profitieren
  • den einzigartigen Geschmack der aufgegossenen Blumensorte genießen.

Insgesamt wird ein Aufguss von CBD-Hanf eine langsamere Wirkung haben als das Verdampfen (in Form von Blüten) oder die sublinguale Einnahme (in Form von Öl). Dennoch werden die Erfahrungen reich und die Eigenschaften dauerhaft und bedeutsam sein, insbesondere in Bezug auf das Verdauungssystem und die Entspannung.

Bei Infusionen dauert es in der Regel eine knappe Stunde, bis du die ersten CBD-Effekte spürst.

CBD-Tee: Gebrauchsanweisung

Um einen CBD-Tee zuzubereiten, sind 3 Arten von Zutaten unerlässlich:

  • das Infusionsmaterial: CBD-Blüten,

    CBD-Öl

    oder CBD-Harz
  • die Extraktionsflüssigkeit: kochendes Wasser
  • Katalysator für die Absorption von fettlöslichem CBD: Fett (Pflanzenöl, Butter, Vollmilch)

Die Schritte zur Zubereitung eines CBD-Blütentees sind die gleichen wie bei klassischen Kräutertees (Zitronenverbene, Kamille, Orange, Apfel, Bio, …) :

  • Menge: Rechne 0,5 Gramm CBD-Blüten auf 250 ml kochendes Wasser. Einige CBD-Infusionen sind in vorbereiteten Beuteln. In diesem Fall rechnen Sie mit einem Beutel pro Tasse.
  • Dauer: Etwa 10 Minuten mit einem Fett (Milchwolke, ein Löffel Butter, etc., je nach Belieben) ziehen lassen. Dieser Zusatz erleichtert die Extraktion und Aufnahme von Cannabinoiden (CBD), die nur in Fett löslich sind.
  • gute entspannung!!!

Um den Geschmack zu optimieren und die Vorteile dieses Kräutertees zu verstärken, kann man auch einen Löffel Honig oder ein kleines Bonbon in den CBD-Tee geben!

CBD-Kräutertee und Schlaf

Wenn Sie sich zu einem bestimmten Zeitpunkt einen CBD-Tee oder eine CBD-Kräuterteemischung zubereiten, entscheiden Sie sich dafür, sich einen Moment der Entspannung zu gönnen, Ihrem Körper Ruhe und Entspannung zu gönnen oder ihn sanft aufwachen zu lassen. Denn während klassische Kräutertees (Minze, Zitronenverbene, Orange, Bio, Salbei usw.) eine natürlich positive (Verdauung, Entspannung, …) und dauerhafte Wirkung auf den Organismus haben, sind CBD-Kräutertees echte Partner gegen Stress, Angstzustände und Schlaflosigkeit.

Der Körper nimmt CBD erst nach der Verdauung auf. Folglich ist dieie entspannende Wirkung eines CBD-Cannabistees wird sich langsam über einen längeren Zeitraum und allmählich einstellen.

Unser Körper besitzt ein eigenes Cannabinoidsystem, das sich sowohl im Gehirn als auch im Rest des Körpers befindet. Es verfügt über spezifische CB1- und CB2-Rezeptoren für diese Endocannabinoide (Anandamid und 2-Arachidonylglycerol). Die Cannabinoide in Cannabis haben eine mehr oder weniger hohe Affinität zu diesen Rezeptoren. Dies führt zu mehr oder weniger starken Reaktionen, je nach der aufgenommenen Konzentration und der natürlichen Wirkung des jeweiligen Wirkstoffs (hauptsächlich THC oder CBD). CBD hat keine Affinität zu den CB1- und CB2-Rezeptoren, beeinflusst aber das Enzym (FAAH), das für die Regulierung von Anandamid (vulgo: „Glückshormon“) verantwortlich ist. Das Ergebnis ist eine hohe FAAH-Produktion, die unweigerlich zu einer Entspannung von Körper und Geist führt.

Eine Person mit stressbedingten Schlafstörungen oder mäßigen Schmerzen, die aber ausreichen, um sie am Einschlafen zu hindern, oder die sie mitten in der Nacht aufwecken, kann dann die entspannenden Vorteile von CBD durch ein tiefes Beruhigungsgefühl erreichen, sodass sie leichter in den Schlaf findet und die lang anhaltende Wirkung von CBD die ganze Nacht hindurch genießen kann.

Um die beruhigenden Eigenschaften optimal nutzen zu können, ist die Vorwegnahme der Einnahme notwendig:

  • abends: nach dem Essen, um den Schlaf und die Verdauung zu fördern. Lassen Sie seine Eigenschaften über Nacht wirken.
  • morgens: beim Frühstück, um dem Stress des Tages vorzugreifen.

Im Winter ist die wohltuende Wärme des CBD-Tees besonders angenehm.

CBD-Kräutertee: Legal?

Im Gegensatz zu dem berühmten, aber stigmatisierten und illegalen Cannabinoid THC (Tetrahydrocannabinol) steht CBD nicht auf der Liste der als Betäubungsmittel eingestuften Substanzen des Erlasses vom 22. Februar 1990 (1). Um legal zu sein, müssen die auf dem CBD-Markt gefundenen Hanfblüten (wie die im CBD-Bistro) die strengen Gesetze erfüllen, die in Frankreich zu diesem Thema auferlegt wurden. Sie müssen insbesondere einen THC-Gehalt (psychotrope Substanz) von weniger als 0,2 % aufweisen. Was CBD betrifft, so wird dieses Molekül nicht als illegal eingestuft. Die Zinssätze sind von Produkt zu Produkt unterschiedlich. Sie unterscheiden sich nach Art (Öl, Blüten, Samen, Harze, Balsam, …), Qualität (Bio oder Boost), Hanfsorten, etc.

Meinungen über CBD Hanf Kräutertee

Die Meinungen zu einer Infusion von
CBD-Blüten
sind so vielfältig wie die Anzahl der Konsumenten. Denn der Geschmack und die Erwartung (Übel, Geschmäcker) des einen unterscheiden sich von denen des anderen. Einige werden es vorziehen, einen Vaporizer zu verwenden, um zu spüren, wie das „High“ schnell ansteigt (ohne einen „stoned“ Zustand zu erreichen, da das Produkt kein oder nur wenig THC enthält), während andere die allmählich einsetzende Wirkung genießen, nachdem sie ihren Tee getrunken haben.

Hanftee ist eine sanfte und langanhaltende Methode der Einnahme. Sie führen in einen Zustand tiefer Entspannung, der typisch ist für klassische Kräutertees (Minze, Orange, Zitronenverbene, Bio-Beutel, lose, …), aber durch das Vorhandensein von CBD, anderen Cannabinoiden (

CBDa

CBN, CBG, CBC, …) und Terpenen (u.a. Geschmack).

Die meisten Meinungen zu CBD-Hanfblütentee sind positiv. Vor jedem Kauf ist es jedoch immer sinnvoll, sich das Preis-Leistungs-Verhältnis der angebotenen Blumensorten anzusehen (Preis pro Gramm, Outdoor-, Indoor- oder Greenhouse-Qualität, Blüten oder Blätter, CBD-Gehalt, Geschmack…). Stürzen Sie sich auch nicht auf einen verlockenden Gutscheincode. Es könnte sein, dass das Produkt nicht die primären Bedürfnisse einer Infusion erfüllt. Wir infundieren nicht von

e-Liquid mit CBD

!!!

Zur Erinnerung: Bei einem Aufguss von Pflanzen bleiben alle Moleküle, die in den betreffenden Teilen (Blätter, Blüten, Samen…) enthalten sind, intakt. Der Geschmack von Hanf ist bei Cannabiskonsumenten im Allgemeinen sehr begehrt. Die ultrakonservative Qualität, die für Kräutertees typisch ist, gleicht dann die Wirkung von CBD, die manchmal durch die Verdauung geschwächt wird, weitgehend aus.

CBD ist aufgrund seiner Wirkung auf den Körper mit einem opportunistischen Nahrungsergänzungsmittel vergleichbar. Denn seine tägliche Einnahme soll die Abwehrkräfte des Immunsystems stärken und so Entzündungs-, Muskel-, Gelenk- und chronische Schmerzen lindern. Sie würde auch helfen, Stress und Angstzustände abzubauen.

Erwarten Sie nicht, dass Sie mit einem Produkt aus den berühmten Sorten, die das CBD-Bistro anbietet, psychotrope oder „stoned“ Effekte erreichen. Stattdessen können Sie einen Tee aus unseren CBD-Hanfblüten trinken. Ein purer Moment der Entspannung und ein intensives Geschmackserlebnis in Aussicht.

FAQ: CBD und Kräutertee

Le CBD possède naturellement des propriétés relaxantes et antalgiques. De ce fait, il peut intervenir positivement sur le sommeil. Surtout si ce dernier est perturbé par une douleur et/ou de l'anxiété!

Le cannabidiol (CBD) n'est pas un somnifère naturel en tant que tel mais, il participe activement à un meilleur endormissement.

Une tisane au CBD peut se prendre à n'importe quel moment de la journée. Cependant, comme toute infusion relaxante, une tisane CBD sera particulièrement appréciée en fin de journée. Avant d'aller dormir, prendre une tisane au CBD peut aider à l'endormissement.

En France, le CBD n'intègre pas la longue liste des substances stupéfiantes de l'arrêté du 22 février 1990, telles que le THC. Malgré quelques effets secondaires bénins, rares et temporaires, comme l'assèchement buccal, cette molécule n'est pas dangereuse pour la santé.

Il n'existe pas de posologie exacte pour la consommation de CBD. Tout dépend :

  • de la physiologie, le poids et la sensibilité de l'individu à la molécule
  • de la concentration en CBD du produit
  • du type de produit

En considérant des produits ayant une concentration moyenne en CBD, de façon générale, pour faire une tisane CBD, il faut environ :

  • 0.5g de fleur
  • 0.25g de résine
  • 2-3 gouttes d'huile

La molécule de CBD en tant que telle n'est pas mauvaise pour les poumons.

Si certains rapprochements sont parfois hâtivement émis, c'est à cause du type de consommation de certains utilisateurs de CBD.

Rappelons le : le CBD vient du chanvre et le chanvre peut se fumer! C'est bien ce mode de consommation qui pose problème. Comme pour le tabac, fumer du CBD peut entraîner des problèmes pulmonaires (entre autres) à cause de la fumée inhalée.

C'est la combustion du CBD qui est mauvaise pour la santé et non le CBD!

Contrairement au THC, le CBD n’a pas véritablement d’affinités avec les récepteurs endocannabinoïdes de notre système endocannabinoïde (SEC). Il ne se fixe pas sur eux mais a une action sur une enzyme bien spécifique appelée FAAH (fatty acid amid hydrolase). C’est elle qui régule la concentration de l’anandamide en la dégradant.

En présence de CBD, la FAAH est gênée dans sa fonction. Il en résulte une augmentation significative de la concentration d’anandamide d'où l'effet relaxant ressenti par le consommateur. 

Avec l'explosion du marché du CBD ces dernières années, le nombre et le genre de produits contenant du CBD ne font qu'augmenter. Alors, comment choisir? Pour ce qui est du meilleur CBD contre la douleur, tout dépend des besoins du consommateur, de sa physiologie, son poids, ses goûts et sa sensibilité face à la molécule.

Si une huile bio fullspectrum permet l'obtention des effets du CBD rapidement et efficacement, qu'un baume CBD cible spécifiquement une zone douloureuse, des produits CBD tels que les fleurs ou la résine, pour ne citer qu'eux, proposent d'autres avantages (saveurs, rituels de consommation, ...). On vous l'a dit, tout n'est que question de goût!

Referenzen :